• Agentur für Webdesign & Print
  • Internetagentur Köln
  • Screendesign & Webentwicklung

SEO-Tipps für Web-Texte

Was Sie bei der Textoptimierung beachten sollten

Search Engine Optimization („SEO“ oder Suchmaschinenoptimierung), gibt es schon seit die ersten Suchmaschinen ihren Betrieb aufgenommen haben. Während SEO zu Anfangszeiten noch sehr simpel vonstattenging, ist dabei in heutigen Zeiten wesentlich mehr Fachwissen und Feingefühl gefordert.

So war es früher ausreichend, wenn die Keywords nur oft genug auf der zu optimierenden Webseite vorkamen, um in den Suchergebnissen nach oben zu rücken. Ob der Inhalt der Seite nach diesem „Vollstopfen mit Stichwörtern“ noch einen Sinn ergeben hat, war Altavista, Google und Co. damals noch egal. Später gingen die „SEOs“ sogar dazu über, Stichwörter und Texte listenweise unsichtbar auf der Seite zu platzieren. Fragwürdige Mittel, aber so war es.

Der Inhalt macht den Unterschied

Im Jahr 2015 sind die Suchmaschinen viel intelligenter. Es wurden Mechanismen entwickelt, die den Inhalt von Texten auf Sinnhaftigkeit und Qualität bewerten und eine überhöhte Keyworddichte als schlechte SEO-Maßnahme entlarven können. Hochwertige Inhalte, die nützliche Informationen transportieren und textlich gut aufbereitet sind, werden heutzutage als positiver Rankingfaktor belohnt, schlechte Inhalte und „Keyword-Farming“ hingegen negativ bewertet.

Grundsätzlich gilt: was für den Besucher der Seite informativ und einfach zu erfassen ist, finden auch Google & Co. gut.

Die richtigen Keywords für die richtigen Seiten

Doch bevor es an die Erstellung von Texten für die Webseite oder den Shop geht, müssen natürlich die richtigen Stichwörter gefunden werden. Vor allem im Bereich der Onlineshops sollte man dabei den Unterschied der verschiedenen Keyword-Typen kennen:

  • Informationsorientiert: Der Benutzer sucht nach sehr allgemeinen Informationen zu einem Thema, bspw. „Fahrrad“ oder „Fahrrad für Langstrecken“.
  • Navigationsorientiert: Der Suchende hat bereits konkretes Interesse an einer bestimmten Marke oder einem Produkt, z.B. „Kettler Trekkingbike“ oder „Kettler Traveller 3“.
  • Transaktionsorientiert: Der Suchende weiß bereits genau, was er kaufen möchte und sucht gezielt nach Kaufmöglichkeiten für dieses Produkt, z.B. „Kettler Trekkingbike bestellen“ oder „Kettler Traveller 3 kaufen“.

Für jedes Keyword sollte es eine eigene Landingpage geben, der Fokus somit eindeutig auf das eine Stichwort gerichtet sein. In einem Onlineshop beispielsweise gäbe es eine Seite „Fahrräder“, die allgemeine Informationen zu Fahrrädern bereitstellt und wiederum auf spezifischere Unterseiten verweist („Trekkingbikes“, „Mountainbikes“).

Außerdem sollte es eine eigene Kategorieseite für jeden Hersteller geben („Kettler“, „Scott“,…), auf der darauf eingegangen wird, welche Fahrradtypen („Kettler Trekkingbike“) dieser mit welchen Modellen („Kettler Traveller 3“) anbietet und natürlich auf diese Modelle weiterleiten.

Die Artikeldetailseite ist dann schlussendlich die Seite mit dem transaktionsortientierten Keyword („Kettler Traveller 3 kaufen“).

Texte sinnvoll strukturieren

Das Leseverhalten, oder besser Scanverhalten, der Besucher hat sich durch das Internet grundlegend verändert. Texte müssen schnell zu erfassen sein, wichtige Informationen sollten direkt ins Auge fallen. Um die Texte gut aufzubauen, sollten Sie ein paar grundlegende Regeln beachten:

  1. Teilen Sie lange Textpassagen in mehrere Absätze auf.
  2. Verwenden Sie Zwischenüberschriften, um Textabschnitte thematisch voneinander abzugrenzen.
  3. In HTML-Dokumenten gibt es Überschriften mit absteigender Priorität, angefangen bei H1 (Hauptüberschrift) über H2 (Überschrift zweiter Ordnung), H3, H4 und H5 bis zur H6 (Überschrift sechster Ordnung). Diese sollten wie folgt verwendet werden:
    • pro Seite eine H1-Überschrift (nicht weniger und auch nicht mehr)
    • Hierarchie einhalten: eine H3 sollte es immer nur unterhalb einer H2 geben, eine H4 nur unter einer H3; auf eine H2 sollte nicht direkt eine H5 folgen etc.
  4. Die wichtigsten Informationen durch Fetten einiger weniger Wörter hervorheben.
  5. Ein oder zwei Aufzählungen/Listen lockern lange Texte auf und bilden einen Blickfang für wichtige Daten/Infos.
  6. Mit Verlinkungen können Sie den Leser direkt auf andere Seiten leiten, die thematisch weiterführen.
  7. Grafiken können helfen, beschriebene Sachverhalte zu visualisieren. Thematisch passende Bilder sind außerdem eine willkommene Abwechslung in langen Textwüsten und machen die Seite ansprechender.
  8. Schlagen Sie dem Besucher am Ende jedes Textes vor, was er als nächstes tun kann/soll (call-to-action), bspw.: „Rufen Sie jetzt an…“ oder „Schauen Sie sich passende Artikel in unserem Shop an…“.

Keyword korrekt verteilen

Diese Regeln tragen schon viel dazu bei, dass Suchmaschinen Ihren Text für gut befinden, da sie zu einer guten Struktur des Textes beitragen. Solange Sie einen ordentlichen Informationsgehalt mit einem ordentlichen Textaufbau kombinieren, machen Sie bereits vieles richtig. Zusätzlich müssen aber natürlich auch die Stichwörter möglichst optimal in den Texten verteilt werden. Das für die Webseite ausgesuchte Keyword (so wie es gesucht wird) sollte deshalb in jedem Fall vorkommen:

  • im Seitentitel (-Tag),
  • in der Meta-Description,
  • in der H1-Überschrift der Seite sowie bestenfalls auch in den H2- und H3-Überschriften,
  • natürlich im Seitentext (mehrmals), ggf. auch einmal gefettet sowie
  • in den „alt“ und „title“-Attributen von Inhaltsbildern sowie ggf. in deren Dateinamen.

Zudem ist es wichtig, im Seitentext immer auch weitere Begriffe zu verwenden, die semantisch mit dem Hauptkeyword in Verbindung stehen.

Wir unterstützen Sie bei der Optimierung

Mit diesem Ratgeber haben Sie bereits einige Tipps an der Hand, mit denen Sie Ihre Web-Texte in Zukunft ansprechender gestalten und besser für Suchmaschinen optimieren können. Wenn Sie diese Arbeit jedoch lieber in die Hände anderer geben möchten, so übernehmen wir das gerne für Sie.

Kontaktieren Sie uns unter der Rufnummer 0221 16941290 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@profilschmiede.de und wir erklären Ihnen ausführlich, wie wir Ihnen bei diesem wichtigen Thema behilflich sein können.

profilschmiede
Agentur für Webdesign & Print
die profilschmiede GmbH & Co. KG
Dellbrücker Hauptstra?e 137
Deutschland-51069 Köln

Telefon: +49 (0)221 16 94 12 90
Telefax: +49 (0)221 16 94 12 92
E-Mail:
Internet: www.profilschmiede.de

Aktuelle Status-Meldung

Tolle Platzierung im Internetagentur-Ranking 2020

Schöne Neuigkeiten aus einer Zeit vor Corona! Im aktuellen Internetagentur-Ranking der größten deutschen Full-Service-Internetagenturen haben wi... mehr


Unser SEO-Tipp

Unser SEO-Tipp

Sie wünschen sich eine gute Platzierung für eine regionale Leistung wie "webhosting köln"?

Setzen Sie Links zu Ihrer Präsenz. Optimalerweise auch mal mit dem Linktext "webhosting Köln".

Kontakt

Kontakt

Wie können wir Ihnen heute weiterhelfen? Noch wissen wir es nicht, wir freuen uns dennoch über einen Anruf unter

0221 16941290

oder eine E-Mail an info@profilschmiede.de.